MALEREI UND SKULPTUR

Norbert Gusovius und Mikos Meininger
Zeitraum
04. Dezember 2021 bis 15. Januar 2022
Eröffnung
Samstag, 04. Dezember 2021, 16.00 Uhr
Mikos Meininger „Die Menschen und das Meer“, 2019
Norbert Gusovius „Grundsteinlegung“, 2020

Achtung: Die Galerie bleibt wegen der Feiertage vom 24.12.21 bis zum 01.01.22 geschlossen.
Es gelten die aktuellen Corona-Verordnungen.

Vom  4. Dezember 2021 bis 15. Januar 2022 werden Werke von Norbert Gusovius & Mikos Meininger präsentiert. Die beiden Künstler zeigen in der gemeinsamen Ausstellung, wie sich ähnliche Grundhaltungen in unterschiedlichen Techniken ausdrücken können.

Norbert Gusovius wurde 1949 in Bad Doberan geboren.
1954 zog er mit den Eltern nach Neuruppin. Dort erlernte er von 1965 bis 1967 den Beruf des Offsetdruckers. Nach dem Grundwehrdienst studierte Norbert Gusovius von 1970 bis 1973 in Leipzig Bibliothekswesen.
Wesentlich waren für ihn die Anregungen seines Grundschullehrers und späteren Kinderbuchautors Alfred Wellm zum Malen und Lesen.
Eine ähnlich bleibende Begegnung hatte er mit dem Germanisten Prof. Rolf Recknagel in Leipzig. Das Dasein in Ost-Berlin seit 1974 bezeichnet Norbert Gusovius selbst als „meine Universitäten“ im Gorkischen Sinne.
Für seine Malerei war das Erlebnis mit den Bildern des Berliner Malers Jörg-Uwe Jacob richtungsweisend.
Norbert Gusovius lebt als Maler und Lyriker seit 1980 in Mahnhorst bei Rüthnick. Er wird von der Galerie Andreas Schneider in Birkenwerder vertreten.
https://norbert-gusovius.de

Mikos Meininger wurde 1963 in Jena geboren.
Er begann seine künstlerische Karriere als Plakatmaler und siedelte 1986 nach Ost-Berlin um. Von 1985 bis 1990 studierte er Grafikdesign in Berlin. Seit 1990 ist er freischaffend als Maler, Grafiker und Bildhauer tätig.
Es entstehen zahlreiche bibliophile Künstlerbücher.
Wichtig ist seine Mitarbeit an der Literatur- und Kunstzeitschrift „Herzattacke“ seit 1987.
Seit 2005 lebt und arbeitet Mikos Meininger in Potsdam.
2009 gründete er (mit Chris Heinze) das „Kunsthaus sans titre“ in Potsdam. Er gestaltete u.a. die Skulpturen für den Voltaire-Preis der Universität Potsdam, den Brandenburgischen Kunstpreis und das „Denkmal für die Potsdamer Demokratiebewegung im Herbst 1989“.
Sein Schaffen wurde vielfach ausgezeichnet. Seine Arbeiten befinden sich in vielen nationalen und internationalen Museen und Sammlungen.
https://mikosmeininger.jimdofree.com

Weitere Informationen

Aktuelle Ausstellung

»colour – in motion«

Evelyn Sommerhoff & Susanne Zinser
21. Mai 2022 bis 03. Jul 2022

Vergangene Ausstellungen

KUNST IM DRUCK • 21 künstlerische Positionen

Michael Augustinski, Jutta Barth, Roland K. Berger, Günther Blendinger, Anne F. Cart, Jürgen Gerhard, Martin Gietz, Dieter Gleffe, Elli Graetz, Wilfried Habrich, Kathrin Karras, Eberhard Lenk, Lothar Nowak, Karsten Kelsch, Christina Pohl, Susanne Pomerance, Imke Rust, Gerard Waskievitz, Edith Wittich, Barbara Zeisberg, Manfred Zoller
12. Mär 2022 bis 23. Apr 2022

„ZWISCHENSPIEL“, Skulptur · Malerei · Zeichnung

Ulrike Hogrebe & Bodo Rau
22. Jan 2022 bis 05. Mär 2022
Alle ansehen